Aktuelles

Neue freiwillige Helfer im Verein Jordsand in Ahrensburg

Viele junge Leuten kennen das: die Schulzeit ist vorbei, man hat seinen Abschluss in der Tasche, aber was nun? Das Freiwilliges Ökologisches Jahr bietet die Möglichkeit, sich noch ein Jahr Zeit zu nehmen, um heraus zu finden, was man im Leben erreichen will und gleichzeitig etwas Sinnvolles tun. Dazu entschlossen sich auch die 9 neuen FÖJler und 3 BFDler des Verein Jordsand, die aus dem gesamten Bundesgebiet den Weg nach Ahrensburg gefunden haben.

Im Haus der Natur in Wulfsdorf lernten sie sich und die Arbeit des Verein Jordsand bei dem dreitägigen Einführungsseminar Anfang September kennen. Dabei ging es in Ahrensburg nicht nur darum Pflanzen und Tiere kennen zu lernen, sondern auch um praktische Übungen wie man Führungen macht. Zusätzlich gaben die Mitarbeiterinnen des Verein Jordsand viele Tipps, die die tägliche Arbeit mit den vielen herausfordernden Situationen in den 20 Schutzgebieten erleichtern sollen.

Die neue Generation der FÖJ´lern und BFD´lern des Verein Jordsand ist so unterschiedlich wie man nur denken kann. Aber gerade die Gemeinsamkeit, sich miteinander für den Naturschutz zu engagieren, verbindet alle.

 

„Für uns ist dieses Jahr eine Zeit, in der wir viele Erfahrungen sammeln und eine Orientierung für unser weiteres Leben finden wollen. Außerdem möchten wir in dieser Zeit andere Menschen für die Natur und deren Schutz begeistern. Es ist in unserer modernen Welt immer wichtiger die Menschen auf die Natur und deren Erhalt aufmerksam zu machen und die Leute zum Nachdenken anzuregen“, sagen Merle Tafelmeier (18 Jahre) und Priscila Hetke (16 Jahre).  

Die beiden FÖJlerinnen verbringen nun ein Jahr im Haus der Natur in Ahrensburg. Sie werden viele verschiedene Umweltbildungsprogramme des Jordsand begleiten. Zum Beispiel unternehmen sie mit Kescher und Mikroskop einen Ausflug in die unbekannte Welt der Teichbewohner. Oder je nach Jahreszeit führen sie durch die Welt der Vögel und die Kinder erfahren Wissenswertes über die bunten, gefiederten Nachbarn. Auch für Erwachsene werden Informationen rund um die Natur angeboten.

 


Gewimmel am Himmel

Westküsten-Vogelkiek im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer vom 30. September bis 8. Oktober 2017

Bilder: Fiedler/Jensen/Grave

Bald ist es wieder soweit und das Rascheln von tausenden Flügeln erfüllt die Luft. Wenn die Schwärme über dem Beobachter hinwegziehen, scheint es fast so, als könnten sie die Sonne verdunkeln.

Das Ziel ist klar: Auf ins Wattenmeer.                      weiterlesen


Seevogelbestände nehmen stark ab

11. Deutsches See- und Küstenvogelkolloquium der AG Seevogelschutz

Die Bestände der meisten See- und Küstenvögel an Nord- und Ostsee nehmen weiter ab. Bei vielen Arten werden sogar extreme Einbrüche von etwa 50 Prozent binnen 20 Jahren registriert. Betroffen sind sowohl Brutvögel wie der allbekannte Austernfischer als auch Rastvogelarten wie Meeresenten. Das berichteten Wissenschaftler auf dem Deutschen See- und Küstenvogelkolloquium vom 18. bis 20. November in Hamburg. Weiterlesen

Kontakt

Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e. V.

Bornkampsweg 35

22926 Ahrensburg

Tel.: 04102 32656


Spendenkonto Sparkasse Holstein

Kontonr.: 90020670

BLZ: 21352240

IBAN: DE94 2135 2240 0090 0206 70

BIC: NOLADE21HOL

Spendenkonto Postbank Hamburg

Kontonr: 003678207

BLZ: 20010020

IBAN: DE84 2001 0020 0003 6782 07

BIC: PBNKDEFFXXX