Gewimmel am Himmel

Westküsten-Vogelkiek im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer vom 30. September bis 8. Oktober 2017

Bilder: Fiedler/Jensen/Grave

Bald ist es wieder soweit und das Rascheln von tausenden Flügeln erfüllt die Luft. Wenn die Schwärme über dem Beobachter hinwegziehen, scheint es fast so, als könnten sie die Sonne verdunkeln.

Das Ziel ist klar: Auf ins Wattenmeer.                      weiterlesen


Vögel der Westküste

Kommen Sie vorbei und bewundern Sie die wunderschönen und beeindruckenden Vogelaufnahmen des jungen Hobby-Fotografen Thomas Hempelmann (19) in den historischen Räumen des Haus der Natur in Ahrensburg.

Er nutzte seine Freizeit während  seines Freiwilligen Ökologischen Jahres in unserem Schutzgebiet Hauke-Haien-Koog, um seinem Hobby der Tierbeobachtung und Fotografie nachzugehen. Dabei gelangen ihm spektakuläre Aufnahmen von Vögeln der Westküste, die er im Laufe des Jahres beobachtete.

Die besten stellt er vom 24.8.2017 bis 31.10.2017 im Haus der Natur aus.

 


„Unser Weltnaturerbe Wattenmeer – grenzenlose Schönheit“

Bild: MStock 

 Ausstellung im Nationalpark-Haus Neuwerk

 

Die Fotografen Martin Stock und Pieter de Vries zeigen mit ihren Fotografien aus der Vogelperspektive die Schönheit und Einzigartigkeit des Weltnaturerbes Wattenmeer. Die Ausstellung wird am Samstag, den 1. Juli 2017 um 11.00 Uhr in Anwesenheit des Fotografen Martin Stock eröffnet. Danach wird sie bis Ende Oktober 2017 zu den Öffnungszeiten des Nationalpark-Hauses zu sehen sein.        weiterlesen

 


MAKROPLASTIK NORDSEE

Foto: Gerd Dahms

Am 10. Juni 2017 fanden unsere Vogelwärterinnen einen sog. Drifter der Universität Oldenburg im Uferröhricht vom NSG Schwarztonnensand / Elbe.

Derartige Holzdrifter dienen Forschungszwecken über die Verteilung und Bewegung von Müll in der Nordsee. Dazu wurden seit dem 5. 10. 2016 tausende Holzklötzchen, 12 x 10 x 4 cm, in der südlichen Nordsee und Zuflüssen ins Wasser geschüttet.        weiterlesen

 


Bindenkreuzschnabel auf Neuwerk

Bild: Werner Flegel

 Am 4. Juli 2017 wurde in einer Kiefer am Turmwäldchen auf der Insel Neuwerk ein Bindenkreuzschnabel entdeckt. Das Weibchen präsentierte sich von ihrer Schokoladenseite und ließ sich einige Male wunderbar mit der Kamera ablichten. Das ist der dritte Nachweis der Art auf Neuwerk, wobei der letzte aus dem Jahr 2004 stammt. Davor wurde im Juli 1958 ein  Bindenkreuzschnabel zunächst auf Scharhörn beobachtet, einige Tage später dann auf Neuwerk.

Bindenkreuzschnäbel sind Brutvögel Russlands, gelegentlich schreiten sie auch in Finnland und Schweden zur Brut. In Deutschland sind sie ein Ausnahmegast, eine Beobachtung ist bei der Seltenheitskommission der Deutschen Avifaunistischen Kommission meldepflichtig.   




Was gibt es neues?


Ab September: Unterstützung für unser Schutzgebiet Fährinsel gesucht - mehr Detail zu der BFD-Stelle hier!


Fachkundige Helfer für die Greifswalder Oie gesucht



Aktuelle Vogelbeobachtungen von Neuwerk, Scharhörn, Nigehörn und der Greifswalder Oie



Kontakt

Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e. V.

Bornkampsweg 35

22926 Ahrensburg

Tel.: 04102 32656


Spendenkonto Sparkasse Holstein

Kontonr.: 90020670

BLZ: 21352240

IBAN: DE94 2135 2240 0090 0206 70

BIC: NOLADE21HOL

Spendenkonto Postbank Hamburg

Kontonr: 003678207

BLZ: 20010020

IBAN: DE84 2001 0020 0003 6782 07

BIC: PBNKDEFFXXX