Hallig Norderoog

Norderoog – die Insel der Seeschwalben. So betitelt ein altes Buch unsere vereinseigene Hallig. Und dies ist sie noch heute. Norderoog ist der letzte Brutplatz der stark gefährdeten Brandseeschwalbe an der schleswig-holsteinischen Nordsee. Weit draußen vor der Küste liegt die kleine Vogel-Hallig in der Schutzzone I des Nationalparks und im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer.

 

Norderoog ist die westlichste aller Halligen im Nordfriesischen Wattenmeer. Sie liegt 25 km vor der Festlandsküste, südlich der Hallig Hooge. Da sie in der Schutzzone I des Nationalparks „Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer“ liegt und ein wichtiges Brutgebiet für Seevögel ist, darf sie nur im Rahmen offizieller, geführter Wattwanderungen ab dem 15.07. besucht werden.

 

Seit 1909 ist sie in unserem Privatbesitz und bis heute die einzige private Nordseeinsel, die ausschließlich dem Naturschutz, hier insbesondere dem Vogelschutz dient. Da heutzutage an der Küste so gut wie keine Ausweichflächen für bodenbrütende Seevögel zu finden sind und bei zunehmendem Tourismus Rückzugsgebiete für Tiere immer wichtiger werden, stecken wir viel Energie und Geld in die Erhaltung der Hallig.

 

Neben den Brandseeschwalben brüten weitere typische Küstenvögel auf der Hallig, wie die kleineren Küsten- und Flussseeschwalben, Austernfischer sowie Rotschenkel. Außerdem gibt es Kolonien von Lach-, Silber- und Heringsmöwen Daneben kommen Eiderenten, Brandgänse und seit einigen Jahren auch Graugänse vor. Insgesamt brüten jährlich mehr als 10.000 See- und Küstenvögel auf Norderoog.

 

Trotz des vorgelagerten Norderoogsands, einem natürlichen Schutzwall, nagen Sturmfluten und Eisgang Jahr für Jahr an der Halligkante. Allein vom Jahr des Kaufes 1909 bis 1970 schrumpfte die Halligfläche dramatisch von 21 ha auf nur noch 7,8 ha. Nur durch umfangreiche Befestigungs- und Uferschutzmaßnahmen, die wir in Zusammenarbeit mit dem Amt für Land- und Wasserwirtschaft (heute LKN-SH, Husum) durchführten, konnte die Hallig schließlich bei einer Größe von ca. 10 ha gesichert werden. Die jährlich notwendigen Reparaturen der Uferschutzbefestigungen führen wir seit vielen Jahren erfolgreich in Zusammenarbeit mit dem LKN-SH und der Hilfe von Freiwilligen in unseren Naturschutzworkcamps durch.

 

Hier suchen wir Interessierte, die Lust haben, sich aktiv für den Naturschutz zu engagieren und die sich dafür zwei Wochen lang an diesem höchst geschützten und sehr speziellen Ort aufhalten dürfen.

Aktuelles

Sanierung des Umlaufes der Großen Hütte auf Norderoog abgeschlossen

Nach dem erfolgreichen Abschluss der diesjährigen Workcamps begann die zweiwöchige Bauphase an der großen Hütte, welche durch das MELUND finanziell unterstützt wurde. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem LKN erfolgte schon während der Workcamps der Transport der Baumaterialien auf die Hallig. Die letzten Kleinteile sowie unsere fünf Baumeister kamen Dank Heini von Holdt am 04.09.2017 bei strahlendem Sonnenschein und ruhiger See auf Norderoog an und wurden am 16.09.2017 auch wieder sicher abgeholt. 

Mit unglaublich viel Energie und handwerklichem Know-How wurde der alte Umlauf ab- und der Neue aufgebaut. In nur 9 Tagen waren alle Arbeiten fertig. Gerade rechtzeitig, bevor das Sturmtief „Sebastian“ anrollte. Somit hatten wir gleich einen Härtetest, den Umlauf und Hütten sehr gut überstanden haben. Eine tolle Leistung, vielen Dank an unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter! Jetzt kann der Winter kommen. 

Ein besonderer Dank gilt außerdem Björn Weide und der Firma Peter Chr. Petersen GmbH & Co.KG  aus Langhorn für die schnelle Hilfe bei der Organisation der dringend benötigten Baustützen und deren kostenlosen Bereitstellung.


Die Termine unserer Norderoog-Workcamps 2018 sind jetzt festgelegt - wenn Ihr wollt - schnell hier anmelden...


Frisches vom Watt - die Norderoog-Workcamps


steckbrief

Bundesland: Schleswig-Holstein
Landkreis: Nordfriesland
Größe: ca. 10 ha
Schutzgebiet seit:

1939 (Naturschutzgebiet)

1985 (Nationalpark)

Schutzstatus:

Naturschutzgebiet, FFH-Gebiet,

Schutzgebiet nach Vogelschutzrichtlinie

betreut seit: 1909

 

führungen und Öffnungszeiten

Der Besuch der Hallig ist nur während offizieller Führungen von Hallig Hooge aus möglich - und von den Tidezeiten abhängig.

Hier gehts zu den Termine der Schutzstation Wattenmeer auf Hooge...

 

 

Kontakt

Ansprechpartner:

Vogelwart vor Ort

Christel Grave

Adresse:

Hallig Norderoog

über H. Diedrichsen

Schulwarft

25859 Hallig Hooge

E-Mail:

christel.grave@jordsand.de

 


Ihr möchtet mehr über unser Schutzgebiet erfahren? Hier findet Ihr weitere Informationen und Bilder:

Vogelwelt

Aufklappen

 

Tierwelt

Aufklappen

 

Pflanzenwelt

Aufklappen

 

Geschichte

Aufklappen

 

weitere bilder aus dem schutzgebiet

Kontakt

Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e. V.

Bornkampsweg 35

22926 Ahrensburg

Tel.: 04102 32656


Spendenkonto Sparkasse Holstein

Kontonr.: 90020670

BLZ: 21352240

IBAN: DE94 2135 2240 0090 0206 70

BIC: NOLADE21HOL

Spendenkonto Postbank Hamburg

Kontonr: 003678207

BLZ: 20010020

IBAN: DE84 2001 0020 0003 6782 07

BIC: PBNKDEFFXXX