Verendete Wasservögel auf den Inseln Ruden und Greifswalder Oie

update 21.12.2016

Auf den vom Verein betreuten Inseln Ruden und Greifswalder Oie sind vor zwei Woche vermehrt tote Wasservögel gefunden worden. Inzwischen ist auf beiden Inseln ein deutlicher Rückgang neuer Todfunde zu verzeichnen, in der Regel werden auch nur noch Vögel angespült, die schon längere Zeit tot im Wasser trieben. 

In großen Zahlen wurden vor allem Bergenten, Silber - und Mantelmöwen gefunden. Wir gehen davon aus, dass sich die Großmöwen an den Kadavern verendeter Enten infiziert haben.

Die Artenliste der Totfunde weist für beide Inseln knapp 20 Arten mit 375 Vögeln aus. Singvögel sind bisher nicht betroffen.

Meldungen aus anderen vom Verein betreuten Gebieten liegen bisher nicht vor. 

 

Kontakt

Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e. V.

Bornkampsweg 35

22926 Ahrensburg

Tel.: 04102 32656


Spendenkonto Sparkasse Holstein

Kontonr.: 90020670

BLZ: 21352240

IBAN: DE94 2135 2240 0090 0206 70

BIC: NOLADE21HOL

Spendenkonto Postbank Hamburg

Kontonr: 003678207

BLZ: 20010020

IBAN: DE84 2001 0020 0003 6782 07

BIC: PBNKDEFFXXX